Spenden Sie für die Lebenshilfe Nordhorn

Menschen mit Behinderung sind Teil der Gesellschaft und sollen die Möglichkeit haben, in allen Bereichen teilzunehmen und aktiv mitzumachen. Dies umfasst den Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereich. Die Lebenshilfe Nordhorn sieht hier ihre Aufgabe, die Rahmenbedingungen dafür mitzugestalten und Veränderungsprozesse anzuregen.

Mit Hilfe einer Spende schenken Sie Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmteres Leben und die Möglichkeit zur Teilhabe. Als Spender der Lebenshilfe Nordhorn bewirken Sie bereits mit einem kleinen Beitrag Großes und bewahren der Grafschaft ihre Vielfalt. Vielen Dank!

   

Aktuelle Projekte: Barrieren überwinden - Freizeit genießen

Die Lebenshilfe Nordhorn macht sich seit Jahren dafür stark, dass Menschen mit Behinderung ihre Freizeit barrierefrei erleben können.

Menschen mit Behinderung wollen an den gleichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten teilnehmen wie alle Menschen. Sie wollen teilhaben und mitmachen. Leider sind die Kosten für die Teilnahme an Freizeitveranstaltungen sehr hoch. Dabei entstehen insbesondere Personalkosten für eine bedarfsgerechte Betreuung sowie Kosten für Eintritte und Fahrdienste. Die Lebenshilfe Nordhorn will mit ihrem Projekt "Barrieren überwinden - Freizeit genießen" dem etwas entgegen setzen und Angebote auch kostenlos anbieten. Denn nicht alle Menschen mit Behinderung verfügen über die nötigen finanziellen Mittel, um an Freizeitaktivitäten teilnehmen zu können.

Aktuell werden folgende Veranstaltungen über das Projekt "Barrieren überwinden - Freizeit genießen" finanziert:

• Ein Tanzwochenende
• Fahrt zur Games Com nach Köln
• Fahrt zum Abifestival "Lautfeuer" nach Lingen
• Schwimmunterricht

Spendenvorschläge

• Mit 30 Euro ermöglichen Sie einem Menschen mit Behinderung die Teilnahme am Abifestival
• Mit 56 Euro ermöglichen Sie einem Menschen mit Behinderung die Teilnahme am Schwimmkurs
• Mit 90 Euro ermöglichen Sie einem Menschen mit Behinderung die Fahrt zur Games Com
• Mit 136 Euro ermöglichen Sie einem Menschen mit Behinderung die Teilnahme am Tanzwochenende